logo Pg Sulzbach

Licht und Hoffnung - dafür stehen Osterkerzen. In diesem Jahr fanden die wunderbar verzierten Kerzen fast reißenden Absatz! Herzlichen Dank an die Kunsthandwerkerin Nadja Ballmann und allen Einkäufern (und allen, die diese Kerze an einen leiben Menschen verschenken)! Der Erlös kommt dem Sozialkreis und damit Menschen in Not zugute. Mehr als eine Benefizaktion! Danke!

Bei aller Einsicht und Notwendigkeit war am letzten Sonntag (29. März 2020) um die Mittagszeit schon ein wenig Wehmut zu spüren. Da hätte unser Sulzbacher Fastenessen in der Braunwarthsmühle stattgefunden, das ja die letzten Jahre immer besser besucht worden ist. Eine gute Idee des Teilens: zu einem Fastenessen mit weitgehend fairen Lebensmitteln und selbst gekochten Speisen einladen und den Erlös an MISEREOR spenden. Neben dem Erlös - im letzten Jahr 1100 € - für uns und das EINE-Welt-Team immer auch ein Beitrag zu mehr Bewusstseinsbildung für den Wert von Essen, globaler Solidarität und Gerechtigkeit. Und nicht zuletzt ein schöner Anlass, um nette Menschen zu treffen und miteinander einfach aber gut zu essen. 

Auch ohne Essen wollen wir solidarisch sein und rufen auf zu spenden! MISEREOR schreibt dazu: "Lassen Sie uns in dieser Zeit der Sorge die Menschen in Syrien und den Libanon nicht vergessen. Sie haben alles verloren, was ein Leben in Sicherheit und Würde ausmacht. Ihnen möchte MISEREOR weiterhin beistehen - mit Ihrer Hilfe". Ein Dank an alle Unterstützer kommt vom MISEREOR-Geschäftsführer Pirmin Spiegel per Videobotschaft https://youtu.be/tm9p33Vzjlc 

Spenden Sie direkt an misereor.de oder auf unser Konto mit Stichwort "Misereor". Wir leiten die Spenden verlässlich weiter.(Sparkasse Miltenberg-Obernburg IBAN: DE98 7965 0000 0501 4059 48 / RV-Bank Miltenberg IBAN: DE15 5086 3513 0000451665). Danke!

Wegen den Sicherheitsmaßnahmen werden wir keine kranken und alten Menschen an Ostern besuchen (können). Auch diese Besuche wollen wir nachholen, wenn es wieder möglich ist. Andererseits ermutigen wir ausdrücklich, Kontakt über Telefon oder Brief/Mail zu halten, gerade auch mit Menschen, die durch die Schutzmaßnahmen besonders isoliert sind.

Aufgrund behördlicher Vorgaben, alle Maßnahmen umzusetzen, die einer Durchbrechung der Infektionsketten mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 dienlich sind, hat die Vorstandschaft des Sozialkreises beschlossen, ab sofort das Kleiderlager in der Hinteren Dorfstraße zu schließen - nach heutigem Stand bis einschließlich 17.04.2020. Wir bitten deswegen auch um Verständnis, dass wir in dieser Zeit keine Kleiderspenden annehmen (auch nicht im Sozialkreisraum am Restaurant Aladdin). Sollte jemand dringend Kleidung benötigen, bitten wir sich zu melden. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel: 06028 3091548

Auch wenn in der momentanen Situation auf dem Hintergrund möglichst weniger Sozialkontakte familiäre und nachbarschaftliche Netzwerke wohl die beste Unterstützung bieten - da passiert aktuell ja auch viel Positives - werden auch wir Hilfe vermitteln. Melden Sie sich also, wenn Sie Hilfe benötigen. Melden Sie sich auch, wenn Sie Hilfe anbieten können, z.B. durch die Übernahme von Einkäufen oder Besorgungen. Kontakt: Andreas Bergmann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel: 06028 3091548) oder Roland Schwarzkopf (Tel: 01755370794 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Erst am Donnerstag vor der Veranstaltung wurden aufgrund der Schutzmaßnahmen bezüglich des Corona-Virus der Sulzbacher Frühjahrsmarkt und somit auch Buch&Café abgesagt. Schade, aber vernünftig! Danke trotzdem an alle "potentiellen" Unterstützer*innen, Mitarbeiter*innnen und Kuchenbäcker*innen, die bereits in den Startlöchern standen. Die Vorstandschaft denkt darüber nach, Buch&Café nachzuholen. 

Was wir auf keinen Fall "ausfallen" lassen wollen: die Unterstützung unserer Partner in Córdoba/ Argentinien. Der Erlös des Bücherbasars wäre wie immer für die Finanzierung von Projekten der Obispo-Angelelli-Stiftung vorgesehen. Wir werden wie gewohnt einen Betrag nach Argentinien überweisen. Wenn Sie sich anschließen wollen, freuen wir uns über eine Spende auf unser Konto (Sparkasse Miltenberg-Obernburg IBAN: DE98 7965 0000 0501 4059 48 / RV-Bank Miltenberg IBAN: DE15 5086 3513 0000451665). Bitte geben Sie für die Spendenbescheinigung neben dem Betreff "Córdoba" auch Ihre Adresse an. 

Zurzeit können Sie uns keine Spenden über das Schreibwarengeschäft Amrhein oder das Pfarrbüro zukommen lassen. Beide Anlaufstellen sind aufgrund gesetzlicher Vorgaben geschlossen bzw. ohne Publikumsverkehr. Herzlichen Dank für alle Unterstützung!

Plakat Osterkerzen 2020

Weil Buch&Café und das Fastenessen ausfallen müssen und das Pfarrbüro für Publikumsverkehr geschlossen sein muss, werden wir die Osterkerzen im Eingangsbereich der Margaretenkirche anbieten (5€ pro Kerze).

Ganz herzlich bedanken wir uns bei Frau Nadja Ballmann! Sie hat dieses Jahrwieder wunderbare Motive in liebevoller Kleinarbeit gestaltet.  

 

 

 

 

Am letzten Freitag (21.2.2020) hat sich das Team unseres Kleiderlagers getroffen.

Neben den organisatorischen Fragen wurden auch die Renovierungs- und Umgestaltungspläne vorgestellt; im Sommer soll es losgehen. Der Raum im Untergeschoss wird nicht mehr Lager sein, sondern einen ansprechenden Ladencharakter erhalten. Auch das Sortiment wird erweitert: außer Kleidung sollen auch Kücheninventar, kleine Haushaltsgeräte und Kinderspielzeug angeboten werden. Außerdem geht es darum, weitere Zielgruppen zu erschließen: z.B. junge Menschen, die aus ökologischem Bewusstsein und/oder Lifestyle gebrauchte Kleidung kaufen möchten. Auch gibt es schon erste Zusagen an Materialspenden zur Renovierung, wie z.B. Farbe (weitere sind herzlich willkommen!).

Wie berichtet, werden wir die 500,00 € Förderpreis des Rotary Club Obernburg ebenfalls dafür verwenden. Vielleicht gibt es Menschen mit handwerklicher Kompetenz, die sich an der Umsetzung beteiligen wollen. Auch darüber würden wir uns freuen!

Kontakt: Roland Schwarzkopf (T. 01755370794 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Am Freitag, den 21. März 2020 kommen die Mitarbeiter*innen des Kleiderlagers zu ihrem jährlichen Teamtreffen zusammen (16:30 Uhr, Pfarrheim am Kirchplatz). Neben der Besprechung des neuen Dienstplanes geht es um den Austausch und die geplante Renovierung des Kleiderlagers.

Allen Teammitgliedern auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für ihren ehrenamtlichen Dienst. Sie helfen Menschen vor Ort und an Orten wie Feleac, wo Großfamilien gerade im Winter die Kleidung dringend brauchen. Daneben geht es aber auch ganz grundsätzlich um den sinnvollen und verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen.

Nicht zuletzt deswegen wollen wir unser Angebot weiterentwickeln und erweitern.

Am 6. Februar 2020 fand die alljährliche Mitgliederversammlung des Sozialkreises statt; die vierte seit der offiziellen Vereinsgründung am 8.12. 2015. Zunächst stand der Bericht der Vorstandschaft an; hier erhielten die anwesenden 27 Mitglieder und 7 Interessierte anhand einer bebilderte Präsentation einen Überblick über die Engagementfelder Hilfe vor Ort, Partnerschaft Córdoba, Polen und Rumänienhilfe, Katastrophenhilfe und Besuchsdienste. 

Für den 2. Vorsitzenden besonders hervorzuheben war, dass das Votum der vergangenen Mitgliederversammlung umgesetzt wurde und mittlerweile mehrere Pakete mit Kleidung über die Rumänienhilfe Heuchelhof nach Feleac bei Bistrita in Siebenbürgen gingen. Auch zeigte sich die Vorstandschaft erfreut darüber, dass sich nach der Genesung von Corina Tourn der Informationsfluss zwischen der Bischof-Angelelli-Stiftung in Córdoba/ Argentinien und Sulzbach wieder verbessert habe; besonders sei auf das aktuelle Infovideo verwiesen, was die im positiven Sinne "Professsionalisierung" der unterstützten Projekte sehr anschaulich zeige. 

Nach dem Bericht des Kassiers Jochen Aulbach, dem Ausweis einwandfreier Kassenführung durch die Prüfer stimmte die Versammlung einstimmig für die Entlastung des Vorstandes. Nicht unerwähnt darf bleiben, dass sich die Vorstandschaft bei allen allen Männern und Frauen, Jugendlichenu nd Kindern, die sich in irgendeiner Weise für die Anliegen des Sozialkreises engagiert haben, bei allen Mitarbeiter*innen, Mitgliedern, Spender*innen und Unterstützer*innen ausdrücklich bedankt haben. "Sie/Ihr alle sorgt dafür, dass der Sozialkreis nicht nur Verein, sondern Sulzbachs Soziale Bürgerinitiative ist und bleibt sondern!"

Hermann Amrhein Ehrenvorsitzender 

hermann amrhein 2015Bevor die Neuwahlen der Vorstandsämter anstand, stellte Andreas Bergmann im Namen des Vorstandteams den Antrag, den bisherigen 1. Vorsitzenden,Hermann Amrhein, zum Ehrenvorsitzenden zu wählen. Hermann Amrhein, auf dessen Initiative hin sich 1972 der Sozialkreis als Ausschuss des Pfarrgemeinderates gegründet und und der über Jahrzehnte hinweg Gesicht und Motor der Initiative war, konnte alters- und krankheitsbedingt seit drei Jahren sein Amt nicht mehr aktiv wahrnehmen. Bergmann wies auf die soziale Grundhaltung Amrheins hin, der sich auch künftige Verantwortliche verpflichtet fühlen werden. Er zitierte aus Amrheins Rede anlässlich der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande im Jahre 1992:

 

„Und das wäre mein Wunsch für die Zukunft: Dass in diesem Land, eine Solidarität entstehen möge, wo keiner mit seinen Sorgen, Nöten und Problemen alleine gelassen wird, wo einer dem anderen beisteht, ihm Hilfe leistet und Zeit, Geld und Verständnis für seinen in Not geratenen Mitmenschen aufbringt.“ 

Die Versammlung nahm den Antrag einstimmig und unter Applaus an.

Neuwahl des Vorstandes 

Unter der Leitung des Zweiten Bürgermeisters Norbert Elbert wählten die anwesenden Stimmberechtigten folgende Personen:

  • zum 1. Vorsitzenden: Andreas Bergmann
  • zum  2. Vorsitzenden: Roland Schwarzkopf
  • zum Schriftführer: Dr. Manfred Stollenwerk
  • zum Kassier Jochen Aulbach
  • zu Beisitzern: Bassam Al-Manawi, Anton Helbig, Karl-Heinz Klameth. 

 Die Versammlung wählte per Handzeichen (auf Antrag) alle Kandidaten einstimmig. 

  •  Markus Krebs und Christine Trautmann wurden als Kassenprüfer wieder gewählt.
­