logo Pg Sulzbach

Über Frau Stuhl kamen Fotos und ein großes Dankeschön aus Moldawien für die Kleidungsspenden, die wir einer Familie vor zwei Wochen als Nothilfe geschickt haben. vielen Dank, Ihnen allen für Ihre Kleider- und Sachspenden! Sie helfen damit ganz konkret und nachhaltig Menschen !

...zwei Kontinente, zwei Sprachen und sechs Stunden Zeitunterschied trennen uns von Córdoba und Argentinien...  In unserer Mitgliederversammlung haben wir diese Distanz überbrücken können. Corina Tourn und  Dr. Marcos Ordoñez aus der Vorstandschaft der Stiftung Angelelli berichteten per Videoschalte und Übersetzerin anschaulich über die Situation in Argentinien und über ihr Engagement. 

 

Dr. Ordoñez, ehrenamtlicher Vorsitzender und praktizierender Allgemeinarzt im Hauptberuf, ging auf die allgemeine Situation in Argentinien ein. Er berichtete von der nach wie vor schlechten wirtschaftlichen Situation, zu deren Verbesserung die neue Regierung von Präsident Milei Sparmaßnahmen verordnet hätte, welche die Armen besonders hart treffen. Extrem herausfordernd sei, dass nach Corona bereits die nächste Epidemie die Menschen plage: das Dengue-Fieber. Es gibt zu wenig Möglichkeiten, die verursachenden Stechmücken zu bekämpfen, zu wenig Medikamente um die Krankheit zu behandeln und nicht zuletzt sei eine Impfung für viele Menschen zu teuer (70 €). 

 

Eines war am Ende klar: Trotz der Distanz und der unterschiedlichen Rahmenbedingungen eint uns die Arbeit für Menschen in Not.  Das soll auch weiterhin  das Fundament unserer Partnerschaft sein!

11534,7 km,...

...zwei Kontinente, zwei Sprachen und sechs Stunden Zeitunterschied trennen uns von Córdoba und Argentinien...  Am vergangenen Montag (29. April 2024) haben wir diese Distanz überbrücken können. Corina Tourn und  Dr. Marcos Ordoñez aus der Vorstandschaft der Stiftung Angelelli berichteten der Mitgliederversammlung per Videoschalte und Übersetzerin anschaulich über die Situation in Argentinien und über ihr Engagement. Über Inhalte wird hier demnächst noch mehr zu lesen sein. Eines war am Ende klar: Trotz der Distanz und der unterschiedlichen Rahmenbedingungen eint uns die Arbeit für Menschen in Not.  Das soll auch weiterhin  das Fundament unserer Partnerschaft sein!

Nach Bericht der Vorstandschaft, des Kassiers und der Kassenprüfer stimmte die Versammlung im Gremienteil einstimmig für die Entlastung der Vorstandschaft. Grußworte von Pfarrer Kycia und Bürgermeister Krebs standen am Ende der Versammlung. Gespräche im Foyer bei Getränken und Gebäck rundeten den Abend ab. 

 

Partnerschaft mit Córdoba

Seit 1988 haben Sozialkreis und Pfarrei Sulzbach Kontakt zu Pater Nasser, der sich anfangs mit einer Handvoll Frauen und Männern um die Ärmsten der Armen in der argentinischen Millionenstadt Córdoba kümmerte. 1992 gründeten sie eine Stiftung und gaben ihr den Namen des Märtyrerbischof Enrique Angelelli. Dieser wurde wegen seines Einsatzes für die Armen 1976 während der Militärdiktatur hinterhältig ermordet. Hermann Amrhein hielt vor allem durch Briefwechsel mit Teresita Nasser, der Schwester des Gründers, die Partnerschaft über die Jahre lebendig. Ging es anfangs vor allem um Kleiderspenden, die in Paketen nach Argentinien geschickt wurden, so entwickelte sich die Partnerschaft durch Stipendien und Patenschaften weiter. Höhepunkt waren sicherlich die zwei Besuche in Córoba von Sulzbacher Reisegruppen um Pfarrer Geiger und der Besuch von sechs jungen Erwachsenen 2006 in Sulzbach im Zuge des Weltjugendtages. 

Seit Jahren fließen durch Spenden, Patenschaften und durch die Erlöse unserer Aktionen (Adventsbasar, B&C,...) sowie durch die alljährliche  Sternsingeraktion in Sulzbach und Soden ca. 25.000 € pro Jahr nach Córdoba. Diese Summe bildet den Großteil des Jahresetats der Stiftung

Den nach wie vor aktuellen Kurzfilm über die Aktivitäten der Stiftung gibt es auf unserem youtube-Kanal (In die Suchzeile "Sozialkreis Cordoba" eingeben).

 

Nachdem der letzte Stöberbasar wegen Buch&Cafe ausgefallen ist, heißen wir am morgigen Samstag wieder zu unserem Stöberbasar willkommenen, 04.05.2014. 10 - 12 Uhr, im Hof der Hinteren Dorfstr. 3.  Es lohnt sich wie immer nicht nur für Bücherliebhaber (es werden immer unterschiedliche Bücher aus unserem großen Bestand angeboten), auch Flohmarktfans kommen voll auf ihre Kosten. Nicht zu vergessen: eine große Auswahl an Kinderspielzeug und Gesellschaftsspielen. 

 Unsere Kleiderkiste ist ebenfalls von 10 - 12 Uhr geöffnet. Der Mai ist gekommen, der Stöberbasar packt aus... Stöbern Sie vorbei!

Mitgliederversammlung Sozialkreis

Herzliche Einladung zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung am kommenden Montag, 29.04.2024 um 19:30 Uhr, Haus der Begegnung  (Spessartstr. 4). Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor: 

1. Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung

2. Bericht der Vorstandschaft

3. Bericht des Kassiers

4. Entlastung Vorstandschaft/ Kassier

5. Videoschalte nach Cordoba: Corina Tourn wird uns über die Situation in Argentinien und die Arbeit der Stiftung informieren. 

Im Anschluss lassen wir den Abend bei argentinischer Musik, Gespräch und Getränk im Foyer ausklingen.

Natürlich sind neben den Mitgliedern auch alle anderen Interessierten herzlich eingeladen. Wir freuen uns über euer/Ihr Interesse.

In der Vorstandssitzung am vergangenen Montag, 15. April 2024 haben wir es bereits ausprobiert und eine kurze Videokonferenz mit Corina Tourn geführt. Corina ist MItglied der Vorstandschaft der Fundación Obispo Angelelli (kurz FOAn). Sie ist seit dem Tod von Teresita Nasser vor vielen Jahren zuständig für die Finanzen und Spenden, und auch deswegen unsere  Ansprechpartnerin. Bis zu ihrer Verrentung arbeitete sie als Sozialpsychologin. Die Schalte beginnt um 20:00 Uhr, deswegen werden wir den Gremienteil auf das Notwendige beschränken.

Seit 1988 haben Sozialkreis und Pfarrei Sulzbach Kontakt zu Pater Nasser, der sich anfangs mit einer Handvoll Frauen und Männern um die Ärmsten der Armen in der argentinischen Millionenstadt Córdoba kümmerte. 1992 gründeten sie eine Stiftung und gaben ihr den Namen des Märtyrerbischof Enrique Angelelli. Dieser wurde wegen seines Einsatzes für die Armen 1976 während der Militärdiktatur hinterhältig ermordet. Hermann Amrhein hielt vor allem durch Briefwechsel mit Teresita Nasser, der Schwester des Gründers, die Partnerschaft über die Jahre lebendig. Ging es anfangs vor allem um Kleiderspenden, die in Paketen nach Argentinien geschickt wurden, so entwickelte sich die Partnerschaft durch Stipendien und Patenschaften weiter. Höhepunkt waren sicherlich die zwei Besuche in Córoba von Sulzbacher Reisegruppen um Pfarrer Geiger und der Besuch von sechs jungen Erwachsenen 2006 in Sulzbach im Zuge des Weltjugendtages. 

Seit Jahren fließen durch Spenden, Patenschaften und durch die Erlöse unserer Aktionen (Adventsbasar, B&C,...) sowie durch die alljährliche  Sternsingeraktion in Sulzbach und Soden ca. 25.000 € pro Jahr nach Córdoba. Diese Summe bildet den Großteil des Jahresetats der Stiftung

Den nach wie vor aktuellen Kurzfilm über die Aktivitäten der Stiftung gibt es auf unserem youtube-Kanal (In die Suchzeile "Sozialkreis Cordoba" eingeben.

Am vergangenen Buch & Cafe ist der Bestand an Gesellschafts- und Brettspielen ziemlich geschrumpft. Das freut uns sehr! Wir freuen uns deswegen, wenn Sie Gesellschafts- und Brettspiele, Puzzles spenden, die Sie selbst nicht mehr spielen. Wir freuen uns nach wie vor auch über Bücherspenden. Wünschenswert wäre, wenn Bücher kein früheres Erscheinungsjahr als 2020 hätten. Bitte nutzen Sie die Öffnungszeiten des Lagers freitags 12:00 - 16:00 Uhr oder den Stöberbasar (in der Regel jeden ersten Samstag im Monat von 10 -12 Uhr). Vielen Dank!

Wir suchen aktuell gebrauchte Laptops. Nach wie vor sind wir dankbar für gebrauchtes Kücheninventar- und -geräte. Vielen Dank für Ihre Angebote! Ansprechpartner Bassam Almanawi Tel. 0176 70819263 (oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

..war bei schönstem Sommerwetter ein voller Erfolg : sehr viele Besucher:innen, gute Stimmung, guter Erlös für unsere Partnerorganisation in Córdoba! Vielen herzlichen Dank allen Kuchenspender:innen und allen anderen  Mitarbeiter:innen "vor uns hinter den Kulissen". Es gab eine ganze Menge Menschen, die über Buch&Cafe am Sonntag neu oder überhaupt erst auf uns und unsere Arbeit als Sulzbachs soziale Bürgerinitiative aufmerksam geworden sind. 

Der Erlös von Buch und Café geht wie immer an die Obispo Angelelli Stiftung. Diese unterstützt mehrere Initiativen und Einrichtungen, die den Ärmsten der Armen in der Millionenstadt Córdoba in Argentinien helfen. Den nach wie vor aktuellen Kurzfilm über die Aktivitäten der Stiftung gibt es auf unserem youtube-Kanal. Auch laden wir zur MItgliederversammlung in zwei Wochen ein, im Rahmen derer wir ein Online-Gespräch mit Córdoba führen wollen.

Pastillas für Marokko 

Bassams und Karimas marokkanische Pastillas waren ebenfalls ein Renner und bereits um 16 Uhr restlos ausverkauft. Der Erlös geht an das Hilfsprojekt "Die Menschen am Dschabal". 

Der Sozialkreis unterstützt seit 2017 über die Familie Al-Kebdani Flüchtlingsfamilien am Fuße des Dschabal. Diese Flüchtlingsfamilien leben dort in äußerst ärmlichen Verhältnissen in verlassenen Kasernen-Ruinen. Die Familie Al-Kebdani leistet den ansonsten sich selbst überlassenen Menschen humanitäre Nothilfe, sammelt Lebensmittel und Kleidung unter den Einheimischen. Neben den monatlichen Geldspenden helfen wir einmal im Jahr mit Hilfspaketen, vor allem alten und kranken Menschen.

Wenn Sie dafür spenden möchten: Sparkasse Miltenberg-Obernburg IBAN: DE98 7965 0000 0501 4059 48 / RV-Bank Miltenberg IBAN: DE15 5086 3513 0000 4516 65 (Spendenzweck Dschabal). Selbstverständlich können Sie uns auch über das Schreibwarengeschäft Amrhein oder das Pfarrbüro eine Spende zukommen lassen. Herzlichen Dank!

­