logo Pg Sulzbach

Kein Regen, Hygienekonzept und Achtsamkeit - das waren die Zutaten, mit denen der "Adventsbasar light" am vergangenen Sonntag zu einem Erfolg wurde. Vielen herzlichen Dank allen Beteiligten, vor allem den Kränzebinderinnen, den Plätzchenbäcker*innen, den Bastler*innen. Wir sind froh, dass zumindest 50% des sonstigen Gesamterlöses zustande kam und wir so weiterhin unsere Partnerorganisation und die Menschen in Córdoba unterstützen können, die unter ganz anderen Voraussetzungen mit der Pandemie zu kämpfen haben (Siehe auch unten!).  Vielen Dank allen, die da waren, gekauft und gespendet haben, die sich ganz selbstverständlich an alle Regeln gehalten und so für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben. 

 Wer sich an den Spenden für Argentinien beteiligen möchte, sei auf unsere Kontoverbindungen: Sparkasse Miltenberg-Obernburg IBAN: DE98 7965 0000 0501 4059 48 / RV-Bank Miltenberg IBAN: DE15 508635130000451665 (Stichwort "Argentinien"). Bitte geben Sie für die Spendenbescheinigung auch ihre Adresse auf der Überweisung an. Vielen Dank!

Auch wenn keine Besuche möglich sind, so wollen wir doch alten und kranken Menschen auch in diesem Jahr Weihnachtsgrüße und ein kleines Geschenk verteilen. Auch freuen wir uns darüber, dass die Mitglieder unseres Besuchsdienstes "ihre Leute" anrufen wollen. Wir wollen dabei niemanden übersehen und bitten deshalb um eine kurze Benachrichtigung, wenn Sie Menschen kennen, die sich darüber freuen würden. Kontakt: Andreas Bergmann, T: 3039986, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch ohne Zug Martins Vorbild folgen

Auf die massiv gestiegenen Corona-Infektionszahlen reagieren Bund und Länder mit einem bundesweiten Maßnahmenpaket. Ziel ist, die Kontakte im November in möglichst vielen Bereichen drastisch zu reduzieren. Deswegen haben sich die Verantwortlichen von Pfarreiengemeinschaft und Sozialkreis entschieden, keinen Martinszug zu veranstalten.

 Dennoch wollen wir die Familien in unserer Gemeinde einladen, den Martinstag am nächsten MIttwoch zu begehen und dem Vorbild des Heiligen zu folgen. Beispielsweise kann in den Familien die Martinsgeschichte vorgelesen oder auch gespielt werden, können Laterne gebastelt und in die Fenster gestellt oder verschenkt werden (Licht teilen). Oder Eltern und Kinder machen einen Spaziergang mit Laterne… Viele weitere kreative Ideen und gute Anregungen gibt es unterhttps://www.sternsinger.de/bildungsmaterial/martinsaktion/

 Um 16 Uhr läuten die Glocken der Annakirche den Martinsabend ein und verbinden uns miteinander.

Teilen wie St. Martin

Es ist gute Tradition in Sulzbach, dass Kinder und Eltern wie St. Martin teilen. Deswegen können am 11.11.2020 von 16 bis 19 Uhr Martinsweck auf dem Kirchplatz abgeholt werden, um sie dann in den Familien zu teilen. Diese sind hygienisch eingepackt und mit der Martinserzählung im Taschenformat versehen. In diesem Jahr sind leider keine Sachspenden möglich; wir bitten um Geldspenden für Kinder- und Jugendprojekte der Obispo-Angelelli-Stiftung in Córdoba Argentinien. Unsere langjährige Partnerorganisation hilft vor allem sozial benachteiligten Familien in den Armenvierteln der südamerikanischen Millionenstadt, die von der Corona-Krise besonders betroffen sind.

Sie/Ihr können/könnt spenden durch Überweisung (Sparkasse Miltenberg-Obernburg DE98 7965 0000 05014059 48, Stichwort Argentinien) oder Geld in die Spendenbox auf dem Kirchplatz bzw. im Eingangsbereich der Margaretenkirche einwerfen. Vielen Dank! 

 Sicherheits- und Hygieneregeln an diesem Abend auf dem gesamten Kirchplatz: Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung und Abstand. Bitte die Hinweisschilder beachten! 

 Allen einen schönen Martinsabend am kommenden Mittwoch!

Auch in diesem Jahr wollen wir in der Vorweihnachtszeit sozial schwachen Familien in Sulzbach und Umgebung (etwa 30 Familien) eine kleine Freude machen und für sie Tüten packen. Dafür bitten wir um Spenden: Schokolade und. Süßigkeiten, Plätzchen, Obst, kleine Spielsachen, Stifte und Malbücher, Pixi-Bücher,o.ä. Abgabe ab sofort im Restaurant Aladdin, Spessartstraße 30, bitte in den kleinen Abstellraum im Hof links – (Aufschrift „Sozialkreis“) abstellen.

Nunmehr, über dreieinhalb Jahre, haben Frau Shirley Mewes und Frau Elke Bein drei Kindern einer Flüchtlingsfamilie außerhalb der Öffnungszeiten der Sulzbacher Bücherei Hausaufgabennachhilfe gegeben. Vielen Dank und hohe Anerkennung den beiden Frauen für ihr Engagement, vielen Dank dem ganzen Team der Bücherei, das diese Idee hatte und die Umsetzung ermöglichte!

In einer E-Mail hat der Vorsitzende des Sozialkreises der PG-Sulzbach, Andreas Bergmann, geschrieben: „Das war doch um vieles mehr als eine Starthilfe, viel mehr als "bloß" Hausaufgabenhilfe. Sie haben den dreien etwas sehr Wichtiges für ihr weiteres Leben mitgegeben: die Erfahrung, dass es hier Menschen gibt, die es gut mit ihnen meinen, Zeit und Aufmerksamkeit schenken! Das ist ein wertvoller Schatz!“ 

Vielen herzlichen Dank an Familie Krebs, die den Erlös ihres Hofflohmarktes (und eine großzügige Aufstockung) für unsere Argentinienhilfe gespendet hat. Leider war der Regen an diesem Samstag weniger einladend, dafür das Angebot und das Arrangement der Artikel umso mehr!

 Corina Tourn berichtet uns von der Corona-Situation in Córdoba. Auch in der Krise ist ihnen neben den notwendigen Soforthilfen für Einzelne die Schulbildung der Kinder und Jugendliche gerade aus den sozial benachteiligten Vierteln ein bleibender Schwerpunkt.

„Die wirtschaftliche und soziale Situation, in der wir zurzeit leben, hat viele Menschen neu in Armut gestürzt. Viele kommen zu unserer Stiftung und bitten um Nahrung, Medizin und Kleidung. Jeden einzelnen Tag kommen zwischen 10 und 15 Menschen an meinem Haus vorbei und bitten um ganz unterschiedliche Hilfen. Wir alle, Nachbarn und Freunde vernetzen uns, um die Hilfe aufzubringen: Wir sammeln Matratzen, Tische, Stühle, Bettwäsche und Besteck. Auch kaufen wir im großen Gebinden Lebensmitteln, um sie portionsweise in Beutel an Bedürftige zu verteilen

Wir helfen auch Schülern, die keinen Computer haben, bei der Durchführung ihrer virtuellen Schularbeiten, indem wir Ausdrucke anfertigen von den Arbeitsblättern, die ihre Lehrer ihnen schicken. So versuchen wir, deren Schulabbruch zu vermeiden.“

Die Mitglieder des Renovierungsteams, des Ladendienstes und der Vorstandschaft haben entschieden: das bisherige Kleiderlager heißt jetzt Kleiderkiste. Dieser neue Name hat auch bei den Besuchern der Eröffnung sehr positiven Anklang gefunden. Damit soll auch zum Ausdruck kommen, dass das Angebot an guter gebrauchter Kleidung allen Interessierten offen steht. Die Preise zwischen 0 und 2,50 € ermöglichen nach wie vor auch Menschen mit engem finanziellem Budget den Einkauf. JedeR kann/ darf mehr geben; die Spenden werden für Sozialprojekte in Córdoba/ Argentinien verwendet (Siehe unten!)

Die Kleiderkiste hat freitags zwischen 14 und 16 Uhr geöffnet. In dieser Zeit nehmen wir auch gerne Kleiderspenden an.  (Hintere Dorfstraße 3 / Rückgebäude).  Natürlich gilt unser Schutzkonzept (AHA: Abstand halten - Händedesinfektion - Alltagsmasken). Bitte beachten Sie die Hinweise am Eingang! Wir bitten um Verständnis, dass wir nur Kleidung in einwandfreiem Zustand annehmen können. Vielen Dank!

Es ist so weit: viele Menschen haben sich engagiert, haben Arbeit, Zeit und Kraft in den Umbau des Kleiderlagers gesteckt (vielen, vielen Dank dafür – ihr wart echt großartig!) und nun können wir unser neues Kleiderlager eröffnen.

So eröffnen wir nach zweimonatiger Renovierung am Freitag 16.10.2020 wieder, und zwar in der Zeit von 16 -22 Uhr, und laden alle Interessierten ein, für eine Besichtigung vorbeizuschauen! Das neue Kleiderlager befindet sich am alten Ort: Hintere Dorfstraße 3 (Rückgebäude). Natürlich gilt unser Schutzkonzept (AHA: Abstand halten - Händedesinfektion -  Alltagsmasken)

Erweitertes Konzept 

Das bisherige Konzept haben wir ein wenig erweitert. Nicht mehr nur ein Lager sollen diese Räumlichkeiten sein und nicht mehr allein Menschen offen stehen, die mit ihren geringen finanziellen Mitteln gut haushalten müssen, sondern wir möchten Sie alle einladen, sich bei uns umzusehen und das ein oder andere Schätzchen bei uns zu finden. 

Wir möchten den Ruf und den Staub abschütteln, dass bei uns nur „Leute, die es nötig haben“ nach Kleidung schauen und nein, keine Angst, Sie nehmen den Bedürftigen nichts weg! Wir haben – dank Ihrer laufenden Kleiderspenden – immer mehr als genug für alle! 

 Beitrag zur Nachhaltigkeit 

 Mit unserem neuen Konzept möchten wir auch einen kleinen Beitrag zur Nachhaltigkeit und damit zum Schutz unseres Planeten leisten: jedes Kleidungsstück, das eine neue Heimat findet, muss nicht entsorgt und neu produziert und transportiert werden, so werden Ressourcen geschont und Emissionen reduziert.

Kleidung gegen Spende

Unsere Kleidung geben wir gegen einen symbolischen Betrag von 0,50 – 2,00 Euro ab, aber gerne darf man aufrunden oder eine kleine Spende tätigen. Damit helfen Sie uns, dass wir diverse Projekte wie z.B. der Angelelli-Stiftung in Cordoba, Argentinien, finanziell unterstützen können. Oftmals ist es eben sinnvoller, Geld zu transferieren als Sachgüter teuer zu versenden und mit jedem eingenommenen Euro versetzen Sie uns in die Lage, direkt da helfen zu können, wo große Not herrscht. 

Deshalb dürfen wir Sie herzlich willkommen heißen in unserem neuen Kleiderlager. 

 

Aktuell suchen wir Kühl- u. Gefriergeräte, Küchenmöbel, gebrauchte Haushaltsgeräte wie z.B. Staubsauger, Bügeleisen etc. sowie nach wie vor Fahrräder. Vielen Dank! Ansprechpartner Bassam Almanawi Tel. 0176 70819263 (oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

­