logo Pg Sulzbach

Herigoyen Schokolade 2020Im letzten Jahr wurde in der 4. Klasse der Herioyen-Schule in Sulzbach ein Malprojekt zum Thema „Fairer Handel“ durchgeführt. Zwei dieser Werke kann man jetzt als Banderole an Schokoladetafeln kaufen. Die Schokolade kann aus verschiedenen Sorten gewählt werden. Herr Christel hat die Banderolen erstellt, sie sind sehr schön geworden. Ein kleines, besonderes Geschenk.

 Bildquelle: PG-Sulzbach

 

 

 

 

.

 

GLOBO Fair Trade Partner GmbH in Beckedorf in Niedersachsen - Fairer Handel seit 1973.

Manfred Winkler, Gründer der GLOBO Fair Trade GmbH, ist seit 1973 in der Zusammenarbeit mit Ländern des globalen Südens aktiv. Seit dieser Zeit führte GLOBO viele neue Produkte z.B. wunderschöne Schals aus Indien und Vietnam in den Fairen Handel ein. Diese Produkte ermöglichen den Werkstätten in den Ursprungsländern einen stabilen Absatz und bedeuten für unsere Kunden faire Preise für Qualitätsarbeit.

Ziel ist, in enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern Produkte zu entwickeln, die dem Partnerbetrieb Arbeit und Einkommen über einen längeren Zeitraum sichern. Außerdem ermöglicht die direkte und langfristige Zusammenarbeit, dass wir in Handarbeit sorgfältig gefertigte Produkte in gleichbleibend guter Qualität anbieten können.

GLOBO Fair Trade Partner unterstützt seine Handelspartner durch den Kauf von Produkten in ihrer Entwicklung. Dabei legen sie großen Wert auf die Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Sie geben den Produzenten die Möglichkeit sich gegen soziale und wirtschaftliche Ausbeutung zu wehren und für ihre demokratischen Rechte und die Wahrung ihrer Identität einzustehen. Das erreichen sie durch die Bezahlung fairer Preise für ihre Ware, den Aufbau langfristiger Handelsbeziehungen und den Respekt vor selbstbestimmten, traditionellen Arbeitsweisen .

GLOBO Fair Trade Partner möchte den Fairen Handel mit qualitativ hochwertigen Produkten in Deutschland und Europa weiter ausbauen und damit den bewußten Konsum fördern. Gemeinsam mit den nachhaltig wirtschaftenden Partnerwerkstätten und den Kunden wollen wir die ZUKUNFT FAIR GESTALTEN.

Der Weltladen in Sulzbach führt von GLOBO Schals aus Wolle, Seide, Baumwolle etc. und auch anderes Kunsthandwerk. Schauen Sie mal unverbindlich rein.

Weitere Informationen unter www.globo-fairtrade.com.

Bildquelle: www.globo-fairtrade.com.

Ab Montag, den 7.12.20 macht der WELTLADEN SULZBACH als Adventsaktion einen Schmuckabverkauf mit 25 % Rabatt. Kommen Sie doch mal vorbei, vielleicht finden Sie Ihr Lieblingsstück.

Cassia Zimt und Ceylon Zimt, Herkunft: Indien und Sri Lanka

Bei uns kommen nur Gewürze in die Tüte, die mit ihrer Qualität und Aromaintensität unserem hohen Anspruch gerecht werden. Sämtliche Zutaten des WeltPartner- Bio-Gewürz- und -Kräuter-Sortimentes stammen aus kontrolliert biologischem Anbau und werden schonend verarbeitet. Natürlich verzichten wir auch auf künstliche Zutaten wie z.B. Zusatzstoffe und Farbstoffe. Eine radioaktive Bestrahlung ist generell bei Bio-Gewürzen nicht erlaubt.

Um ein komplettes Bio-Gewürzsortiment mit erstklassigen Qualitäten anbieten zu können, arbeiten wir seit Jahren mit den Schweizer Gewürzexperten Silvia und Peter Lendi von ERBORISTI Lendi zusammen. Der ehemalige Entwicklungshelfer Peter Lendi und seine Frau Silvia Lendi beraten weltweit ein ganzes Netz von Kleinbauern in Fragen des Bio-Anbaus und der Qualitätssicherung.

WeltPartner und der Naturland e.V. arbeiten seit mehr als 20 Jahren zusammen. Für uns als Partner ist klar: Der Faire Handel kann nicht mehr nur "traditionell" betrachtet werden. Nicht nur benachteiligte Personengruppen im Süden stehen im Fokus. Es ist dringend notwendig, auch die kleinbäuerlichen landwirtschaftlichen Strukturen in Europa zu stärken und zu erhalten. Um dies zu verwirklichen, wurden 2010 die Naturland Fair Richtlinien veröffentlicht.

Diese verbinden ökologischen Landbau, soziale Verantwortung und den Fairen Handel - und das weltweit.

Um erstklassigen Kakao anzubauen, überwinden die Kleinbauern von KONAFCOOP Hängebrücken und beschwerliche Pfade in Kameruns Regenwald. Dank dem fairen Handel lohnt sich ihr Weg. Er sichert nicht nur ihr Einkommen, sondern hat auch den Aufbau einer eigenen Baumschule ermöglicht.

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing

Zutaten:

100g gemahlene Mandeln
60g Puderzucker,
1 TL Zimt*,
Eine Prise Salz,
2 TL Kakao*,
20ml Wasser,
40g Puderzucker,
1 TL Vanillezucker,
1 TL Wasser,
1-2 Tropfen Zitronensaft,

Zutaten mit* können im Weltladen erworben werden.

In einer Schüssel die Mandeln mit Puderzucker, Zimt, Salz und Kakao vermischen. Wasser hinzugeben und solange verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Diesen einwickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank kaltstellen.
Den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Ein Backpapier mit Mehl bestreuen und den Teig mit Hilfe eines zweiten Backpapiers dünn ausrollen. Daraus Sterne ausstechen, bis der Teig aufgebraucht ist. Zimtsterne 7-8 Minuten backen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Puderzucker, Vanillezucker, Wasser und Zitronensaft in einer kleinen Tasse verrühren. Die Glasur auf die Zimtsterne streichen und kaltstellen und trocknen lassen.

Der Schokobischof soll an den „Heiligen Nikolaus“ erinnern, der zwischen 345 und 351 in Myra, dem heutigen Demre in Vorderasien, als Bischof gewirkt hat. Am 6. Dezember ist sein Gedenktag. Der heilige Bischof Nikolaus steht für Nächstenliebe: Er soll unter anderen guten Taten Getreide an die hungernde Bevölkerung von Myra verteilt haben.

Der weltliche Weihnachtsmann hingegen geht auf den niederländischen „Sinterklaas“ zurück, den die Auswandererfamilien mit in die Neue Welt nahmen. Er hat zwar im Kern dieselben Wurzeln, sein Gedenktag wurde jedoch auf Weihnachten verlegt und umgewidmet, sodass der Heiligenbezug verloren ging. So wurde aus ihm der in den USA bekannte „Santa Claus“ mit rotem Mantel und weißem Bart.

Der beliebte Klassiker zur Adventszeit, um Kindern die Wartezeit auf Heilig Abend zu versüßen. Türchen für Türchen wächst die Freude über das große Geschenk, das Gott uns mit der Geburt Jesu gemacht hat. Die leckere Bio-Schokolade, die sich dahinter verbirgt, ist ein schönes Beispiel für Fairen Handel in aller Welt. Sie enthält nämlich nicht nur fair gehandelten Zucker aus Paraguay und Kakao aus São Tomé und der Dominikanischen Republik, sondern auch fairgehandelte Milch aus dem Alpenvorland. So können alle fröhliche Weihnachten feiern.

Der Künstler Toby Newsome verlegt die Geburt Jesu nach Johannesburg in Südafrika. Sogar eine Giraffe wirft einen Blick auf das Jesuskind, das liebevoll von seinen Eltern Maria und Josef gehalten wird. Zur Begrüßung wird Jazz-Musik gespielt und getanzt. Ein sehr lebhaftes Bild, das den diesjährigen Adventskalender ziert. Sogar der für Afrika typische Kleinbus, aus dem der Fahrer der heiligen Familie zuwinkt, fehlt nicht.

Auch Erwachsene freuen sich in der Weihnachtszeit darüber, jeden Tag ein Adventstürchen zu öffnen. Damit steigt die Vorfreude auf Weihnachten und ein besinnliches Fest. Für diese Zeit haben wir den idealen, sehr stilvollen Adventskalender! 24 kleine Schachteln mit feinsten Pralinen und schokolierten Früchten - natürlich aus Fair Trade Schokolade. Versüßen Sie sich selbst oder einem lieben Menschen die Adventszeit mit fair und nachhaltig produzierten Pralinen. Diese sind vollständig von Frauen in Kolumbien hergestellt. Auch die Verpackung ist sehr umweltfreundlich aus Zuckerrohrfasern in Kolumbien produziert, lediglich ganz außen muß aus hygienischen Gründen eine dünne Plastikfolie sein. www.elpuente.de suchen: Adventskalender.

Die im Weltladen angebotenen Geschirrtücher werden zu Teil bei Mesh hergestellt.

MESH (Maximising Employment to Serve the Handicapped) ist eine Fair Trade Organisation aus Indien, die Menschen mit Behinderung und Leprakranke durch sinnvolle Beschäftigung in die Gemeinschaft integriert. Langfristiges Ziel ist es, den Kleinproduzierenden ein selbstständiges Leben zu ermöglichen, indem ihnen. MESH z.B. eine sichere Anstellung, Aus- oder Weiterbildung und medizinischer Versorgung bietet.

Dabei arbeitet MESH mit 36 Produzentengruppen, beispielsweise mit Rehabilitierungszentren, Selbsthilfegruppen oder eigenständigen Lepragemeinschaften, aus 11 indischen Bundesstaaten zusammen und unterstützt diese in vielfältiger Art und Weise: So werden die Produzierenden in ihren kunsthandwerklichen Fähigkeiten geschult und moderne Designs für die Herstellung neuer Produkte zur Verfügung gestellt.

Als Mitglied der World Fair Trade Organisation (WFTO) und des Fair Trade Forum Indiens arbeitet MESH tagtäglich daran den Fairen Handel in Indien weiterzuentwickeln und die Prinzipien des Fairen Handels umzusetzen.

Mehr Infos und Bilder zum Projekt finden Sie auf www.weltpartner.de

Entdecken Sie hier alle Produkte von MESH / Indien.

Am letzten Freitag, den 30.10.2020  war unsere Mitgliederversammlung. Es lief alles harmonisch ab. Die Kassenprüfer waren sehr zufrieden. Es war für 2019 ein Zuwachs an Umsatz zu verzeichnen.

Wir haben mehr als 1 Tonne Kaffee verkauft. Das hat alle Anwesenden sehr beeindruckt. Die Aktivitäten im Jahre 2019 waren vielfältig: 2 mal Buch und Café, Fastenessen, Weltladentag mit Frühstück im Mai, Faire Woche mit Frühstückseinladung für unsere Kunden und Mitarbeiter im September. Alles Ereignisse, von denen wir in 2020 nur träumen können.

Im vergangenen Jahr wurde auch die Bewerbung der Marktgemeinde Sulzbach in Angriff genommen. Inzwischen ist die Zertifizierung durch, es fehlt nur noch eine Gelegenheit zur feierlichen Übergabe der Urkunde durch Fairtrade Deutschland.

­